PC-Hardware-Profil, aktuell

Willkommen auf dem Hardware-Profil meines aktuellen PCs. Dieser wurde im April 2020, ca. 10 Jahren nach meinem letzten PC, zusammengestellt und selber zusammengebaut.

Hier gelangen Sie nebenbei auf das Hardware-Profil meines letzten PCs, der eine lange Odyssee hinter sich hatte. Ab dem 12. Upgrade sehen Sie die letzten Komponenten. Ein paar habe ich in den neuen mit übernommen, da diese noch einwandfrei und ausreichend sind.


Angetrieben von:


  • CPU-Sockel: FCLGA1151
  • Chipsatz: Intel® Z390
  • OnBoard-Features
    • Audio (deaktiviert): Realtek ALC892 Audio Codec, ELNA Filterkondensatoren
    • LAN: Intel® I219-V PHY Gigabit Ethernet Adapter
    • LED: 2x RGB LED-Anschlüsse, 1x Adressierbarer LED-Anschluss
    • Anschlüsse
      • Extern (I/O-Panel):
        • 1x WLAN-Antennen
        • 1x PS/2 Maus/Tastatur
        • 1x VGA
        • 1x DVI-D
        • 1x HDMI
        • 2x USB 2.0
        • 1x USB 3.1 Gen2 Typ-A
        • 1x USB 3.1 Gen2 Typ-C
        • 2x USB 3.1 Gen1
        • 1x LAN, Audio
      • Intern:
        • 6x SATA3 6.0GB/s
        • 1x COM-Port
        • 1x TPM
        • 1x Front-Audio
        • 2x RGB LED
        • 1x Adressierbare LED(s)
        • 1x CPU-Lüfter (4-pin)
        • 3x Gehäuse/Wasserkühlung (4-pin)
        • 1x 24-pin ATX & 8-pin 12V Stromanschluss
        • 1x Thunderbolt AIC (5-pin)
        • 2x 3 USB 2.0
        • 2x 4 USB 3.1 Gen1
        • 1x Leistungsmodus/Easy OC Anschluss
        • Power-LED, HDD-LED, Power On, Reset
    • Slots
      • 2x Ultra M.2 Sockel (M-Key) @ PCIe Gen3 x4
      • 2x PCIe 3.0 x16 (single x16, dual x16 und x4)
      • 3x PCIe 3.0 x1 (flexibles PCIe)
      • 1x M.2 Sockel (K-Key) für Typ 2230 WLAN/BT Modul und Intel® CNVI (integriertes WLAN/BT)
      • 4x DDR4-2666
  • Kühlung: Passiv
  • Temperaturen: Leerlauf ~30°C, Last ~47°C (Zimmertemp. ~21°C)
  • Herstellerinfos
  • Codename: Coffee Lake
  • F.M.S.: 0X6.0XE – Ext. 0X6.0X9E.13
  • Architektur: 1 CPU – 6 Kerne – 6 Threads
  • Technologie: 14nm
  • Sockel: FCLGA1151
  • TDP: 95W
  • Taktung: 3.70 GHz (4.60 GHz Turbo)
  • Instruktionen: MMX, SSE(1, 2, 3, 3S, 4.1, 4.2), AVX(1, 2), FMA(3), AES, CLMUL, RdRand, SGX, VT-x, x86-64
  • Caches
    • L1: 6x 32 KB, 8-way associative, 64-byte line size
    • L2: 6x 256 KB, 4-way associative, 64-byte line size
    • L3: 9 MB, 12-way associative, 64-byte line size
  • Kühlung: Luft – beQuiet! Dark Rock 4 Pro
  • Besonderheiten: Offener Multiplikator
  • Temperaturen: Leerlauf ~30°C, Last ~54°C (Silent Modus, Zimmertemp. ~21°C)
  • Herstellerinfos
  • HX426C16FB2/8
  • Module: 2x 8GB im DualChannel-Betrieb
  • Zeiten: 15-17-17-35-2T
  • Latenz: CL16
  • Spannung: 1.2v (1.35v max.)
  • Herstellerinfos
  • Chipsatz: TU106
    • Architektur: Turing
    • Technologie: 12nm
    • Shading Units: 2304
    • TMUs: 144
    • ROPs: 64
    • RT Cores: 36
    • Features: DX12 Ultimate (12_2), Vulkan 1.2, OpenGL 4.6, CUDA 7.5, Shader Model 6.5, OpenCL 1.2
  • Taktungen
    • GPU: 1410 MHz (1620 MHz Boost)
    • RAM: 1750 MHz (1400 MHz effektiv)
    • VRAM: 8 GB GDDR6 @ 256-bit
  • Bus: PCIe 3.0 x16 @ 3.0 x16
  • Kühlung: Luft – aus wenn unter bestimmter Temperatur
  • Temperaturen: Leerlauf ~27°C, Last: ~63°C (Zimmertemp. ~21°C)
  • Besonderheit(en): Hat einen Leuchtstreifen an der Seite
  • Herstellerinfos
  • Soundchip: EMU20k2
  • Kanäle: 7.1
  • RAM: 64 MB
  • Sample Rate: 96 kHz
  • Bitrate: 24 bit
  • SNR: 109 dB
  • Ausgabegeräte
    • Lautsprecher: Logitech Z623 2.1 Soundsystem (THX zertifiziert)
    • Kopfhörer: Sennheiser Game One
  • Besonderheiten: Beleuchtetes X-Fi Logo
  • Formfaktor: ATX Midi-Tower
  • Material: Stahlblech & Plastik
  • Front-Panel: 2x USB 3.1 Gen1, 2x USB 2.0, Kopfhörer, Mikrofon, Strom- und Resetschalter, blaue Strom- und HDD-LED
  • Laufwerksschächte
    • Extern
      • 2x 5.25″
    • Intern
      • 8x 3.5/2.5″ HDD/SSD
      • 2x 2.5″ SSD Halterungen an Mainboardrückwand
  • Slotblenden: 7
  • Lüfterplätze: 9 (120/140mm)
    • Oben: 3 – 2x beQuiet! Silent Wings 120mm installiert
    • Unten: 2 – 1x beQuiet! Dark Wings 120mm installiert
    • Vorne: 2 – 2x beQuiet! Silent Wings 120mm installiert
    • Hinten: 1
    • Seite: 1
  • Netzteil: beQuiet! Straight Power BQT E8-CM-580W
    • Max. Leistung: 580 Watt
    • Zertifizierung: 80 PLUS silver
    • Kühlung: 120mm Lüfter
  • Besonderheiten: Leicht entnehmbare Staubfilter, 3-Stufe-Lüftersteuerung, Gedämmt, genug Platz für Wasserkühlung
  • Herstellerinfos
  • Festspeicher
    • 2x SAMSUNG SSD 850 EVO
      • Modell: EMT02B6Q
      • Formfaktor: 2.5″
      • Speichergröße: 250 GB
      • Anbindung: SATA3 6GB/s @ SATA3 6GB/s
      • Beschreibung: 1 für Betriebssystem, Programme, Spiele etc., 1 für Spiele
    • 1x SAMSUNG SSD 830 Basic
      • Modell: CXM03B1Q
      • Formfaktor: 2.5″
      • Speichergröße: 128 GB
      • Anbindung: SATA3 6GB/s @ SATA3 6GB/s
      • Beschreibung: 8 GB für SWAP, der Rest für Spiele
  • Optische Speicher
    • LG (HL-DT-ST) BH10LS38 BluRay-Brenner
      • Anbindung: SATA1.1a 1.5GB/s @ SATA3 6GB/s
      • Lesegeschwindigkeiten
        • BD-R/Dual Layer: 10x/8x
        • BD-RE/DL: 8x/6x
        • BD-ROM/DL: 10x/8x
        • DVD±R/DL: 16x/12x
        • DVD±RW: 12x
        • CD-RW: 40x
        • CD-ROM/R: 48x
      • Schreibgeschwindigkeiten
        • BD-R & Dual Layer: 12x
        • BD-RE & DL: 2x
        • DVD±R/DL: 16x/8x
        • DVD-RW: 6x
        • DVD+RW: 8x
        • DVD-RAM: 12x
        • CD-R: 48x
      • Besonderheiten: LightScribe™ Disc Labeling
      • Anmerkung: Lustigerweise extrem selten in Verwendung

  • Display Größe: 24″ (61.0cm) 16:9
  • Panel Typ: TN (WLED beleuchtet)
  • Max. Aufl.: 1920×1080 Pixel (Full HD)
  • Max. Bildwiederholrate: 144 Hz
  • Reaktionszeiten: 1ms (Grau zu Grau), 6.6ms (Trace Free auf 60% (Standard)), 1.9ms bei 144 Hz
  • Latenz: Bei 60 Hz 1.5ms, bei 144 Hz 0.5ms
  • Helligkeit: 350 cd/㎡
  • Kontrastverh.: 80000000:1 (ASUS Smart Contrast Ratio)
  • Pixelabstand: 0.2768mm
  • Anschlüsse: Dual-link DVI-D (unterstützt NVIDIA® 3D Vision), HDMI, DisplayPort, Audio Eingang, Kopfhörer Ausgang
  • Besonderheiten
    • 2 eingebaute 2W x 2 RMS Lautsprecher
    • NVIDIA® 3D Vision Unterstützung
    • 144 Hz
    • Trace Free-Technologie
    • GamePlus Modus: Fadenkreuz und Timer einblendbar
    • 4 Farbtemperaturprofile und 3 Hautfarbtonprofile
    • Höhenverstellbar und Drehbar
  • Herstellerinfos
  • Tastatur: Logitech G815 (Lightsync RGB, taktile GL-Switches)
  • Maus: Logitech G502 Proteus Core
  • Gamepad(s)
    • Sony PlayStation4 DualShock4 Wireless Controller, Electric Purple
    • Microsoft Xbox 360 Wireless Controller
  • Webcam: Creative Live! Cam Chat HD (VF0700)
  • Betriebssystem:
    • Ubuntu Linux 20.04 LTS
      • Oberfläche: Gnome
      • Browser: Mozilla Firefox
      • Mail Client: Gnome Evolution
      • Mediaplayer: VideoLAN VLC & PLEX Media Player
      • Bilderbetrachter: XnView MP
      • Office: LibreOffice
      • Messenger: Signal, Threema, Telegram, Discord
  • Spieleplattformen:
    • Steam
    • Lutris

FarCry 5

  • Auflösung: 1920x1080px @ 144Hz
  • Detailstufe: Ultra (TAA & HD-Texturen)
  • FPS min./Ø/max.: 79/102/124
  • Plattform: Steam/Uplay (Steam Play, Proton 6.0-GE-1)
  • Treiber: Nvidia 460.67

Horizon: Zero Dawn – Complete Edition

  • Auflösung: 1920x1080px @ 144Hz
  • Detailstufe: Ultra (FidelityFX CAS aus)
  • FPS min./Ø/max.: 33/61/92
  • Plattform: Steam (Proton 6.5-GE2)
  • Treiber: Nvidia 460.67

Bemerkung: Im Benchmarkergebnis steht u.a. Windows 10. Das ist korrekt, da Wine hier in der Windows 10 Kompatibilitätsschicht ausgeführt wird. Horizon benötigt DirectX 12 und das ist nur mit der Windows 10 Kompatibilitätsschicht möglich. Des Weiteren habe ich 2 Messungen angestellt. Einmal mit eingeschaltetem Intel Turbo Boost, der meine CPU vom max. Basistakt von 3.70 GHz auf 4.60 GHz in gewissen Situationen hochtaktet und einmal ohne. Problem ist nämlich, dass es bei Linux im Proton-Paket noch einen Bug gibt, der die maximale CPU-Taktfrequenz nicht ermittelt. Das Problem taucht sowohl bei Intel als auch AMD Prozessoren auf. Dieses Problem führt dazu, dass die Animationen im Spiel mit verminderter Geschwindigkeit ausgeführt werden. Das gibt den Animationen ein sehr schwerfälliges Gefühl. Durch die Deaktivierung der Boost-Funktion, wird der maximale Basistakt ermittelt – eben ohne Boost. Aber man hat dadurch dann eben einen Leistungsverlust und keine so hohe Bildrate (FPS) mehr. Das ist auch ein Fehler, der relativ selten auftaucht, da Guerilla Games scheinbar eine Mechanik zur Ermittlung des CPU-Taktes verwendet hat, die schon seit vielen Jahren nicht mehr genutzt wurde. Da Horizon: Zero Dawn die gleiche Decima Engine wie Death Stranding nutzt, weiß ich nicht, ob das Problem dort auch besteht. Würden sich mehr Spielehersteller ein Beispiel an Square Enix nehmen und die bessere Vulkan API anstatt Microsofts DirectX nutzen, könnte man Spiele viel einfacher auf verschiedensten Plattformen laufen lassen.

Rise of the Tomb Raider

  • Auflösung: 1920x1080px @ 144Hz
  • Detailstufe: Sehr Hoch (Max. Details & SMAA)
  • FPS min./Ø/max.
    • Berggipfel: 68/158/293
    • Syrien: 26/118/149
    • Geothermales Tal: 44/109/146
    • FPS Gesamt: 129
  • Plattform: Steam (nativ, Vulkan)
  • Treiber: Nvidia 460.67

Shadow of the Tomb Raider

  • Auflösung: 1920x1080px @ 144Hz
  • Detailstufe: Ultra (Max. Details & TSAA)
  • FPS min./Ø/max. (GPU): 82/112/187
  • Plattform: Steam (nativ, Vulkan)
  • Treiber: Nvidia 460.80

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.