Computer-Historie

Auf dieser Seite sind Informationen zu all meinen bisherigen Computern zu finden. Von Stange bis hin zu Eigenbau ist alles aufgelistet. Der Zweck dieser Seite besteht darin, eventuelle Interessenten anzusprechen und in ihnen auch nostalgische Gefühle aufkommen zu lassen. Ich erinnere mich nämlich gerne zurück, was für Hardware ich so alles hatte. Ein paar besitze ich heute immer noch!

Die Auflistung ist in chronologisch absteigender Reihenfolge.


Inhaltsverzeichnis


2012 – 2020 / 4. Eigenbau-PC

Kleiner Hinweis: Hierzu sind auch ein paar Informationen in meinem Artikel »Laufbahn eines Stangen-PCs« zu finden. Eine Geschichte, wie ein Stangen-PC immer mehr zum Eigenbau-PC gewandelt wurde.

  • CPU-Sockel: FCLGA1155
  • Chipsatz: Intel® Z77
  • OnBoard-Features
    • Audio (deaktiviert): Realtek ALC892 Audio Codec
    • LAN: Realtek RTL8111E Gigabit Ethernet Adapter
    • Anschlüsse
      • Extern (I/O-Panel):
        • 1x PS/2 Tastatur
        • 1x VGA / D-SUB
        • 1x DVI-D
        • 1x HDMI
        • 6x USB 2.0 Typ-A
        • 2x USB 3.0 Typ-A (USB 3.1 Gen1)
        • 1x RJ45 Ethernet
        • Audio (7.1-Kanal Lautsprecher Setup, Line-In, Mikrofon)
      • Intern:
        • 4x SATA3 6.0 Gbit/s
        • 4x SATA2 3.0 Gbit/s
        • 1x Infrarot (IR)
        • 1x „Verbraucher-Infrarot“ (CIR)
        • 1x Seriell (COM)
        • 1x HDMI_SPDIF
        • Power-LED, HDD-LED, Power On, Reset
        • Jeweils 1x CPU-Lüfter, Gehäuselüfter und Netzteillüfter
        • 1x 24-pin ATX Stromanschluss
        • 1x 8-pin 12V Stromanschluss
        • Front-Audio (Kopfhörer, Mikrofon)
        • 2x USB 2.0 (unterstützt 4x USB 2.0)
        • 1x USB 3.0 (unterstützt 2x USB 3.1 Gen 1)
    • Slots
      • 1x PCI-Express 3.0 x16@x16
      • 1x PCI-Express 2.0 x16@x4
      • 1x PCI-Express 2.0 x1
      • 3x PCI
      • 4x DDR3-1600
  • Kühlung: Passiv
  • Herstellerinfos
  • Codename: Ivy Bridge
  • F.M.S.: 6.A.9 – Ext. 6.3A.N0
  • Architektur: 1 CPU – 4 Kerne – 4 Threads
  • Technologie: 22nm
  • Sockel: FCLGA1155
  • TDP: 77W
  • Taktung: 3.40 GHz (3.80 GHz Turbo)
  • Instruktionen: MMX, SSE(1, 2, 3, 3S, 4.1, 4.2), AVX, EM64T, VT-x, AES
  • Caches
    • L1: 4x 32 KB, 8-way
    • L2: 4x 256 KB, 8-way
    • L3: 6 MB, 12-way
  • Kühlung: Luft – Thermalright Macho Rev.A
  • Besonderheiten:
  • Herstellerinfos
  • KHX1600C9D3K4/16GX
  • Module: 4x 4GB im Dual Channel-Betrieb
  • Zeiten: 9.0-9-9-27-2T
  • Latenz: CL9
  • Spannung: 1.2v (1.35v max.)
  • Herstellerinfos
  • Chipsatz: GK104
    • Architektur: Kepler
    • Technologie: 28nm
    • Shading Units: 1536
    • TMUs: 128
    • ROPs: 32
    • SMX Count: 8
    • Features: DirectX 12 (11_0), OpenGL 4.2, OpenCL 1.2, Vulkan 1.1, CUDA 3.0, Shader Model 5.1
  • Taktungen
    • GPU: 1085 MHz (1137 MHz Boost)
    • RAM: 1753 MHz
    • VRAM: 2 GB GDDR5 @ 256-bit
  • Bus: PCIe 3.0 x16 @ 3.0 x16
  • Kühlung: Luft
  • Herstellerinfos
  • Soundchip: EMU20k2
  • Kanäle: 7.1
  • RAM: 64 MB
  • Sample Rate: 96 kHz
  • Bitrate: 24 bit
  • SNR: 109 dB
  • Ausgabegeräte
    • Lautsprecher: Logitech Z623 2.1 Soundsystem (THX zertifiziert)
    • Kopfhörer: Sennheiser Game One
  • Besonderheiten: Beleuchtetes X-Fi Logo
  • Formfaktor: ATX Midi-Tower
  • Material: Stahlblech & Plastik
  • Front-Panel: 2x USB 3.1 Gen1, 2x USB 2.0, Kopfhörer, Mikrofon, Strom- und Resetschalter, blaue Strom- und rote HDD-LED
  • Laufwerksschächte
    • Extern
      • 3x 5.25″
    • Intern
      • 8x 3.5″ (1x extern, nutzt 5.25″ Adapter)
      • 1x 2.5″ (nutzt 5.25″ Adapter)
  • Slotblenden: 7
  • Lüfterplätze: 6 (120/140mm)
    • Oben: 2 – 2x beQuiet! Silent Wings 120mm installiert
    • Unten: 1 – 1x beQuiet! Dark Wings 120mm installiert
    • Vorne: 2 – 2x beQuiet! Silent Wings 120mm installiert
    • Hinten: 1
    • Seite:
  • Netzteil: beQuiet! Straight Power BQT E8-CM-580W
    • Max. Leistung: 580 Watt
    • Zertifizierung: 80 PLUS silver
    • Kühlung: 120mm Lüfter
  • Besonderheiten: Entnehmbare Staubfilter, gummierte Plastikoberflächen
  • Herstellerinfos
  • Festspeicher
    • 2x SAMSUNG SSD 850 EVO
      • Modell: EMT02B6Q
      • Formfaktor: 2.5″
      • Speichergröße: 250 GB
      • Anbindung: SATA3 6GB/s @ SATA3 6GB/s
      • Beschreibung: 1 für Betriebssystem, Programme, Spiele etc., 1 für Spiele
    • 1x SAMSUNG SSD 830 Basic
      • Modell: CXM03B1Q
      • Formfaktor: 2.5″
      • Speichergröße: 128 GB
      • Anbindung: SATA3 6GB/s @ SATA3 6GB/s
      • Beschreibung: 8 GB für SWAP, der Rest für Spiele
  • Optische Speicher
    • LG (HL-DT-ST) BH10LS38 BluRay-Brenner
      • Anbindung: SATA1.1a 1.5GB/s @ SATA3 6GB/s
      • Lesegeschwindigkeiten
        • BD-R/Dual Layer: 10x/8x
        • BD-RE/DL: 8x/6x
        • BD-ROM/DL: 10x/8x
        • DVD±R/DL: 16x/12x
        • DVD±RW: 12x
        • CD-RW: 40x
        • CD-ROM/R: 48x
      • Schreibgeschwindigkeiten
        • BD-R & Dual Layer: 12x
        • BD-RE & DL: 2x
        • DVD±R/DL: 16x/8x
        • DVD-RW: 6x
        • DVD+RW: 8x
        • DVD-RAM: 12x
        • CD-R: 48x
      • Besonderheiten: LightScribe™ Disc Labeling
      • Anmerkung: Lustigerweise extrem selten in Verwendung
  • Display Größe: 24″ (61.0cm) 16:9
  • Panel Typ: TN (WLED beleuchtet)
  • Max. Aufl.: 1920×1080 Pixel (Full HD)
  • Max. Bildwiederholrate: 144 Hz
  • Reaktionszeiten: 1ms (Grau zu Grau), 6.6ms (Trace Free auf 60% (Standard)), 1.9ms bei 144 Hz
  • Latenz: Bei 60 Hz 1.5ms, bei 144 Hz 0.5ms
  • Helligkeit: 350 cd/㎡
  • Kontrastverh.: 80000000:1 (ASUS Smart Contrast Ratio)
  • Pixelabstand: 0.2768mm
  • Anschlüsse: Dual-link DVI-D (unterstützt NVIDIA® 3D Vision), HDMI, DisplayPort, Audio Eingang, Kopfhörer Ausgang
  • Besonderheiten
    • 2 eingebaute 2W x 2 RMS Lautsprecher
    • NVIDIA® 3D Vision Unterstützung
    • 144 Hz
    • Trace Free-Technologie
    • GamePlus Modus: Fadenkreuz und Timer einblendbar
    • 4 Farbtemperaturprofile und 3 Hautfarbtonprofile
    • Höhenverstellbar und Drehbar
  • Herstellerinfos
  • Tastatur: Logitech G510
  • Maus: Logitech G502 Proteus Core
  • Gamepad: Microsoft Xbox One Wireless Controller for Windows 10
  • Webcam: Creative Live! Cam Chat HD (VF0700)
  • Betriebssystem:
    • Bis Juni 2020 Windows 10 dann Ubuntu Linux 19.04 LTS
      • Oberfläche: Gnome
      • Browser: Mozilla Firefox
      • Mail Client: Gnome Evolution
      • Mediaplayer: VideoLAN VLC & PLEX Media Player
      • Bilderbetrachter: XnView MP
      • Office: LibreOffice
      • Messenger: Signal, Threema, Telegram, Discord
  • Spieleplattformen:
    • Steam
    • Lutris

2005 – 2012 / Stangen -> 3. Eigenbau-PC

Hierbei handelt es sich um den eigentlichen Stangen-PC, der zum Schluss dann zum 3. Eigenbau-PC avancierte. Mehr Infos hierüber im Artikel »Laufbahn eines Stangen-PCs«. Hier ist jedenfalls die Endkonfiguration zu sehen.

  • CPU-Sockel: AM3
  • Chipsatz: AMD® 870 + SB850
  • OnBoard-Features
    • Audio (deaktiviert): Realtek ALC889 Audio Codec
    • LAN: Realtek 8111DL Gigabit Ethernet Adapter
    • Anschlüsse
      • Extern (I/O-Panel):
        • 1x PS/2 Maus/Tastatur
        • 1x Optischer SPDIF-Ausgang
        • 1x Seriell
        • 6x USB 2.0 Typ-A
        • 2x USB 3.0 Typ-A (USB 3.1 Gen1)
        • 1x RJ45 Ethernet
        • Audio (7.1-Kanal Lautsprecher Setup, Line-In, Mikrofon)
      • Intern:
        • 6x SATA3 6.0 Gbit/s
        • 1x PATA133 IDE (JMicron® JMB368)
        • 3x USB 2.0
        • 1x 24-pin ATX Stromanschluss
        • 1x 4-pin 12V CPU Stromanschluss
        • 1x CPU-Lüfter
        • 2x Gehäuselüfter
        • 1x Front-Panel Anschlüsse
        • 1x Front-Panel Audio
        • 1x Gehäuseeingriff Schalter
        • 1x Übertaktungswahlknopf
        • 1x Übertaktungswahlrädchen
        • 1x Übertaktungsschalter
        • 1x Clear CMOS Jumper
        • 1x SPDIF-Ausgang
        • 1x TPM-Modul Anschluss
    • Slots
      • 1x PCI-Express 3.0 x16@x16
      • 1x PCI-Express 2.0 x16@x4
      • 1x PCI-Express 2.0 x1
      • 3x PCI
      • 4x DDR3-1333
  • Kühlung: Passiv
  • Besonderheiten: Übertaktbar mittels Hardwareregler direkt auf dem Mainboard
  • Herstellerinfos
  • Codename: Deneb
  • F.M.S.: F.4.3 – Ext. 10.4.RB-C3
  • Architektur: 1 CPU – 4 Kerne – 4 Threads
  • Technologie: 45nm
  • Sockel: AM3
  • TDP: 124W
  • Taktung: 3.40 GHz
  • Instruktionen: MMX(+), 3DNow!(+), SSE (1, 2, 3, 4A), x86-64, AMD-V
  • Caches
    • L1: 4x 64 KB, 2-way
    • L2: 4x 512 KB, 16-way
    • L3: 6 MB, 48-way
  • Kühlung: Luft – Thermalright Macho Rev.A
  • Besonderheiten:
  • Herstellerinfos
  • KHX1600C10D3B1/8G
  • Module: 2x 4GB und 2x 1GB im Dual Channel-Betrieb
  • Zeiten: 9.0-9-9-24-33-2T
  • Latenz: CL9
  • Spannung: 1.425 (1.575v max.)
  • Herstellerinfos
  • Chipsatz: Radeon HD 9650 PCIe Series
    • Architektur: Cayman PRO
    • Technologie: 40nm
    • Shading Units: 1408
    • TMUs: 88
    • ROPs: 32
    • Compute Units: 22
    • Features: DirectX 11.2 (11_0), OpenGL 4.4, OpenCL 1.2, Shader Model 5.0
  • Taktungen
    • GPU: 840 MHz
    • RAM: 1280 MHz
    • VRAM: 2 GB GDDR5 @ 256-bit
  • Bus: PCIe 3.0 x16 @ 3.0 x16
  • Kühlung: Luft
  • Herstellerinfos
  • Soundchip: CA20K2
  • Kanäle: 7.1
  • RAM: 16 MB
  • Sample Rate: 96 kHz
  • Bitrate: 24 bit
  • SNR: 109 dB
  • Ausgabegeräte
    • Lautsprecher: YAMAHA YST-MS50 2.1 Soundsystem
    • Kopfhörer: Roccat Kave 5.1 Surround Sound Headset
  • Besonderheiten:
  • Formfaktor: ATX Midi-Tower
  • Material: Stahlblech & Plastik
  • Front-Panel: 2x USB 3.1 Gen1, 2x USB 2.0, Kopfhörer, Mikrofon, Strom- und Resetschalter, blaue Strom- und rote HDD-LED
  • Laufwerksschächte
    • Extern
      • 3x 5.25″
    • Intern
      • 8x 3.5″ (1x extern, nutzt 5.25″ Adapter)
      • 1x 2.5″ (nutzt 5.25″ Adapter)
  • Slotblenden: 7
  • Lüfterplätze: 7 (120/140mm)
    • Oben: 2
    • Unten: 1
    • Vorne: 2 – 2x beQuiet! Silent Wings 120mm installiert
    • Hinten: 1 – 1x beQuiet! Dark Wings 120mm installiert
    • Seite: 1
  • Netzteil: beQuiet! Straight Power BQT E8-CM-580W
    • Max. Leistung: 580 Watt
    • Zertifizierung: 80 PLUS silver
    • Kühlung: 120mm Lüfter
  • Besonderheiten: Entnehmbare Staubfilter, gummierte Plastikoberflächen, Seitenfenster
  • Herstellerinfos
  • Festspeicher
    • 1x SAMSUNG SSD 470 EVO
      • Modell: (MZ5PA128)
      • Formfaktor: 2.5″
      • Speichergröße: 128 GB
      • Anbindung: SATA2 3GB/s @ SATA3 6GB/s
      • Beschreibung: Für Betriebssystem, Programme, Spiele etc.
    • 1x ADATA S510 SSD
      • Modell: S540
      • Formfaktor: 2.5″
      • Speichergröße: 120 GB
      • Anbindung: SATA3 6GB/s @ SATA3 6GB/s
      • Beschreibung: Für Spiele
  • Optische Speicher
    • LG (HL-DT-ST) BH10LS38 BluRay-Brenner
      • Anbindung: SATA1.1a 1.5GB/s @ SATA3 6GB/s
      • Lesegeschwindigkeiten
        • BD-R/Dual Layer: 10x/8x
        • BD-RE/DL: 8x/6x
        • BD-ROM/DL: 10x/8x
        • DVD±R/DL: 16x/12x
        • DVD±RW: 12x
        • CD-RW: 40x
        • CD-ROM/R: 48x
      • Schreibgeschwindigkeiten
        • BD-R & Dual Layer: 12x
        • BD-RE & DL: 2x
        • DVD±R/DL: 16x/8x
        • DVD-RW: 6x
        • DVD+RW: 8x
        • DVD-RAM: 12x
        • CD-R: 48x
      • Besonderheiten: LightScribe™ Disc Labeling
      • Anmerkung: Lustigerweise extrem selten in Verwendung
  • Display Größe: 22″ (55.88cm) 16:10
  • Panel Typ: TN
  • Max. Aufl.: 1680×1050 Pixel
  • Max. Bildwiederholrate: 75 Hz @ 1280x1024px, 60 Hz @ 1680x1050px
  • Reaktionszeiten: 2ms (Grau zu Grau)
  • Latenz: Bei 60 Hz 0-10ms
  • Helligkeit: 300 cd/㎡
  • Kontrastverh.: 30000:1 mit DFC (Digital Fine Contrast)
  • Pixelabstand: 0.287mm
  • Anschlüsse: 1x DVI-D mit HDCP, 1x VGA/D-Sub
  • Besonderheiten
    • „Wide Color Gamut Paneltechnologie“
    • Satte Farben, fast auf IPS Niveau
    • Sehr geringes Inputlag und bestens für Spiele geeignet
  • Herstellerinfos
  • Tastatur: Logitech MX 3200 Cordless Desktop
  • Maus: Logitech MX 3200 Cordless Desktop Laser
  • Gamepad: Microsoft Xbox 360 Wireless Controller for PC
  • Webcam: Creative Live! Cam Chat HD (VF0700)

Softwaretechnisch ist schwer zu sagen, was ich genau alles genutzt habe. Vom Betriebssystem kam sowohl Windows 7 als auch 8.1 zum Einsatz.


2002 – 2005 / 2. Eigenbau-PC

Zu diesem PC habe ich im Jahr 2020 einen Blog geschrieben.

  • CPU-Sockel: A (462)
  • Chipsatz: VIA® KT266A
  • OnBoard-Features
    • Audio (deaktiviert): VIA VT1612A AC’97 Audio Codec
    • LAN: VIA Rhine II VT8235 10/100-Mbit
    • Anschlüsse
      • Extern (I/O-Panel):
        • 1x PS/2 Maus
        • 1x PS/2 Tastatur
        • 1x Seriell
        • 1x Parallel
        • 4x USB 2.0 Typ-A
        • 1x Joystick/MIDI
        • Audio (Lautsprecher, Line-In, Mikrofon)
      • Intern:
        • 2x PATA133 (IDE)
        • 1x Floppy
        • 1x Integriertes Serielles Infrarot (SIR)
        • 1x CPU-Lüfter
        • 1x Gehäuselüfter
        • 1x 20-pin ATX Stromanschluss
        • 1x CD/AUX/Audio-Eingang
        • 1x Front-Audio
        • 1x Front-Panel
    • Slots
      • 1x AGP 4X
      • 5x PCI 2.2
      • 2x SDRAM PC100/PC133 (entweder oder)
      • 2x DDR-RAM PC1600/PC2100 (entweder oder)
  • Kühlung: Passiv
  • Besonderheiten: CPU-Überhitzungsschutz
  • Herstellerinfos
  • Codename: Thoroughbred
  • F.M.S.: 6.8.0 – Ext. 7.8.A0
  • Architektur: 1 CPU – 1 Kern – 1 Thread
  • Technologie: 130nm
  • Sockel: A (462)
  • TDP: 68W
  • Taktung: 1.80 GHz
  • Instruktionen: MMX(+), 3DNow!(+), SSE
  • Caches
    • L1: 64 KB, 2-way
    • L2: 256 KB, 16-way
    • L3:
  • Kühlung: Luft – Arctic Cooling Copper Silent
  • Besonderheiten:
  • Herstellerinfos
  • Module: 1x 512 MB im Single Channel-Betrieb
  • Zeiten: ?
  • Latenz: 2.5 @ 2.0
  • Spannung: ?
  • Chipsatz: GeForce 4 Ti-4200
    • Architektur: NV25
    • Technologie: 150nm
    • Pixel Shader: 4
    • Vertex Shader: 2
    • TMUs: 8
    • ROPs: 4
    • Features: DirectX 8.1, OpenGL 1.5, Pixel Shader 1.3, Vertex Shader 1.1
  • Taktungen
    • GPU: 250 MHz
    • RAM: 256.6 MHz (513.2 MHz effektiv)
    • VRAM: 64 MB DDR @ 128-bit
  • Bus: AGP 4x @ 4x
  • Kühlung: Luft
  • Herstellerinfos
  • Soundchip: EMU-10K1
  • Kanäle: 2 – Stereo
  • RAM:
  • Sample Rate: 48 kHz
  • Bitrate: 16 bit
  • SNR: ?
  • Ausgabegeräte
    • Lautsprecher: Trust Soundforce 480 & YAMAHA YST-MS50 2.1 Soundsystem
    • Kopfhörer: Trust 751B Silverline 5.1 Kopfhörer
  • Besonderheiten:
  • Formfaktor: ATX Midi-Tower
  • Material: Stahlblech & Plastik
  • Front-Panel: 2x USB 2.0, 1x FireWire (IEEE 1394) Kopfhörer, Mikrofon, Strom- und Resetschalter, blaue Strom- und rote HDD-LED
  • Laufwerksschächte
    • Extern
      • 4x 5.25″
      • 2x 3.5″
    • Intern
      • 4x 3.5″
  • Slotblenden: 7 – davon 6 individuell nutzbar
  • Lüfterplätze: 5 (80/120mm)
    • Oben: 1
    • Unten:
    • Vorne: 1 – 120mm AeroCool V12XT BlackLine Edition
    • Hinten: 2
    • Seite: 1 – 80mm SilenX Ixtrema Pro IXP-54-14B Blue-LED
  • Netzteil: Enermax EG365AX-VE(G) FMA
    • Max. Leistung: 350 Watt
    • Zertifizierung:
    • Kühlung: 2x 80mm Lüfter – 1 autom. geregelt, 1 manuell
  • Besonderheiten: Blumen förmiges Seitenfenster, beleuchtete Säulen in der Front mit Farbwechsel, blaue Neonröhre die außerdem Bass gesteuert werden kann
  • Festspeicher
    • 1x Maxtor DiamondMax Plus 9 6Y080L0 HDD
      • Modell: 6Y080L0
      • Formfaktor: 3.5″
      • Speichergröße: 80 GB
      • Anbindung: PATA133 @ PATA133
      • Beschreibung: Für Betriebssystem, Programme, Spiele etc.
    • 1x Western Digital Caviar WD800BB HDD
      • Modell: WD800BB
      • Formfaktor: 3.5″
      • Speichergröße: 80 GB
      • Anbindung: PATA100 @ PATA133
      • Beschreibung: Für Spiele etc.
  • Optische Speicher
    • NEC DV-5700B DVD-ROM
      • Anbindung: PATA66 @ PATA133
      • Lesegeschwindigkeiten
        • DVD: 12x
        • CD: 40x
    • LiteOn LDW-811S DVD±RW
      • Anbindung: PATA66 @ PATA133
      • Lesegeschwindigkeiten
        • DVD: 12x
        • CD: 40x
      • Schreibgeschwindigkeiten
        • DVD-/+R: 4x/8x
        • DVD-/+RW: 2x/4x
        • CD-R: 40x
        • CD-RW: 24x
      • Besonderheiten:
  • Magnetspeicher: NEC 3.5″ Diskettenlaufwerk
  • Display Größe: 17″ (43cm) 4:3
  • Panel Typ: TN
  • Max. Aufl.: 1280×1024 Pixel
  • Max. Bildwiederholrate: 75 Hz
  • Reaktionszeiten: 14ms
  • Latenz: n/a
  • Helligkeit: 350 cd/㎡
  • Kontrastverh.: 350:1
  • Pixelabstand: 0.264mm
  • Anschlüsse: VGA, Audio
  • Besonderheiten
    • 2 eingebaute 2.5W Lautsprecher
  • Herstellerinfos
  • Tastatur: Logitech Cordless Desktop MX
  • Maus: Logitech Cordless MX700
  • Gamepad:
  • Webcam:

2000 – 2002 / 1. Eigenbau-PC

Dies hier war mein 1. Eigenbau-PC, den ich im Alter von frischen jungen 14 Lebensjahren zusammengebaut hatte. Das Wissen hierüber, hatte ich mir damals durch Lesen u.s. der Computerspiele-Zeitschrift GameStar angeeignet. Ich meine, die damalige PC-Joker dürfte auch dabei gewesen sein. Leider habe ich keine großen Informationen mehr bzgl. des Gehäuses. Da ich zwischenzeitlich auch mal einen Grafikkartentausch vorgekommen hatte, habe ich die Grafikkarte auch etwas gespalten.

  • CPU-Sockel: Slot A
  • Chipsatz: AMD® 751 + AMD® 756
  • OnBoard-Features
    • Audio:
    • LAN:
    • Anschlüsse
      • Extern (I/O-Panel):
        • 1x PS/2 Tastatur
        • 1x PS/2 Maus
        • 2x USB 2.0 Typ-A
        • 2x Seriell
        • 1x Parallel
      • Intern:
        • 2x PATA66 IDE
        • 1x Floppy
        • 1x Infrarot (IrDA)
        • 2x USB 2.0
        • 1x Seriell (COM)
        • 1x Front-Panel
        • Jeweils 1x CPU-Lüfter, Gehäuselüfter und Netzteillüfter
        • 1x 20-pin ATX Stromanschluss
    • Slots
      • 1x AGP 2X
      • 5x PCI 2.2
      • 2x ISA
      • 3x SDRAM
  • Kühlung: Passiv
  • Spezielle Erweiterungskarten: 1x Allied Telesyn AT-2500 10/100Mbit Ethernet
  • Herstellerinfos
  • Codename: Argon
  • F.M.S.: 6.1.2
  • Architektur: 1 CPU – 1 Kern – 1 Thread
  • Technologie: 250nm
  • Sockel: Slot A
  • TDP: 54W
  • Taktung: 650 MHz
  • Instruktionen: MMX(+), 3DNow!(+)
  • Caches
    • L1: 64 KB, 2-way
    • L2: 512 KB, 2-way
    • L3:
  • Kühlung: Luft
  • Besonderheiten:
  • Herstellerinfos
  • Module: ?
  • Zeiten: ?
  • Latenz: ?
  • Spannung: ?

Dies ist die erste Grafikkarte, die ich zusammen mit der anderen Hardware gekauft hatte. Allerdings hatte ich sie nach einer Weile, aufgrund eines ziemlich nervigen Lüfters, modifizieren müssen. Ich habe noch ein Bild aus 2002 gefunden – leider ziemlich bescheidene Qualität.

  • Chipsatz: Nvidia Riva TNT2 Pro (NV5B)
    • Architektur: Fahrenheit
    • Technologie: 250nm
    • Pixel Shader: 2
    • Vertex Shader: 0
    • TMUs: 2
    • ROPs: 2
    • Features: DirectX 6.0, OpenGL 1.2
  • Taktungen
    • GPU: 143 MHz
    • RAM: 167 MHz
    • VRAM: 32 MB SDRAM @ 128-bit
  • Bus: AGP 4X @ AGP 2X
  • Kühlung: Luft – Thermaltake Blue Orb Chipset Cooler
  • Herstellerinfos

Im Laufe der Zeit hatte ich mir dann diese hier gekauft. Ich meine auch hier den Thermaltake Blue Orb eingesetzt zu haben. Diese kleinen Lüfter drehen nämlich extrem schnell und deren Kugellager gibt auch sehr schnell den Geist auf. Leider habe ich hier kein Foto von.

  • Chipsatz: Nvidia GeForce2 GTS (NV12)
    • Architektur: Celsius
    • Technologie: 150nm
    • Pixel Shader: 4
    • Vertex Shader: 0
    • TMUs: 8
    • ROPs: 4
    • Features: DirectX 7.0, OpenGL 1.5, Pixel Shader 0.5
  • Taktungen
    • GPU: 200 MHz
    • RAM: 166 MHz (333 MHz)
    • VRAM: 32 MB DDR @ 128-bit
  • Bus: AGP 4X @ AGP 2X
  • Kühlung: Luft – Thermaltake Blue Orb Chipset Cooler
  • Herstellerinfos
  • Soundchip: EMU-10K1
  • Kanäle: 2 – Stereo
  • RAM:
  • Sample Rate: 48 kHz
  • Bitrate: 16 bit
  • SNR: ?
  • Ausgabegeräte
    • Lautsprecher: Trust Soundforce 480 & YAMAHA YST-MS50 2.1 Soundsystem
    • Kopfhörer: Hama 0815 Kopfhörer
  • Besonderheiten:
  • Formfaktor: ATX Big-Tower
  • Material: Stahlblech & Plastik
  • Front-Panel: Strom- und Resetschalter, blaue Strom- und HDD-LED (umgelötet)
  • Laufwerksschächte
    • Extern
      • 6x 5.25″
    • Intern
      • 3x 3.5″
  • Slotblenden: 7
  • Lüfterplätze: 1 (80mm)
    • Oben:
    • Unten:
    • Vorne: 1 – n/a
    • Hinten:
    • Seite:
  • Netzteil: Zweierlei
    • #1 NoName „IT Schaltnetzteil“ (Starb durch Kondensatorexplosion und war beim Gehäuse dabei.)
      • Max. Leistung: 300 Watt
      • Zertifizierung:
      • Kühlung: 80mm Lüfter
    • #2 Enermax EG365AX-VE(G) FMA (Nachfolger; Ab hier nie wieder Chinaschrott!)
      • Max. Leistung: 350 Watt
      • Zertifizierung:
      • Kühlung: 2x 80mm Lüfter – 1 autom. geregelt, 1 manuell
  • Besonderheiten:
  • Festspeicher
    • Die Legende besagt, dass es eine Seagate Cheetah war
      • Modell: ?
      • Formfaktor: 3.5″
      • Speichergröße: 16 GB
      • Anbindung: PATA? @ PATA66
      • Beschreibung: Für Betriebssystem, Programme, Spiele etc.
  • Optische Speicher
    • Afreey CD-2050E 50x CD-ROM
      • Anbindung: PATA? @ PATA66
      • Lesegeschwindigkeiten
        • DVD:
        • CD: 50x
    • YAMAHA CDRW 8424E CD-Brenner
      • Anbindung: PATA66 @ PATA133
      • Lesegeschwindigkeiten
        • DVD:
        • CD: 24x
      • Schreibgeschwindigkeiten
        • DVD-/+R:
        • DVD-/+RW:
        • CD-R: 8x
        • CD-RW: 4x
      • Besonderheiten:
  • Magnetspeicher: NEC 3.5″ Diskettenlaufwerk
  • Display Größe: 17″ (?) 4:3
  • Panel Typ: CRT
  • Max. Aufl.: ?
  • Max. Bildwiederholrate: 100 Hz
  • Reaktionszeiten: 0ms
  • Latenz: 0ms
  • Helligkeit: ?
  • Kontrastverh.: ?
  • Pixelabstand:
  • Anschlüsse: VGA, RGBHV (BNC)
  • Besonderheiten
    • 100 Hz Bildwiederholrate
  • Tastatur: Siemens Nixdorf KBPC S DEU
  • Maus: Logitech MX500
  • Gamepad:
  • Webcam:
  • Modem: ISDN (Eumex 400PC) und dann DSL via LAN

1998 – 2000 / Vobis Highscreen Sky Celeron 300

Damals ein Geschenk und Tausch gegen den Vorgänger, vom damaligen Lebensgefährten meiner Mutter. Die Hardware habe ich heute noch! Nur Mainboard, CPU, RAM und teilweise die Voodoo Karten. Wobei die CPU irgendwie hopps gegangen ist und durch einen Pentium II 350 MHz ersetzt wurde. Der Celeron steht nun in meiner Sammelvitrine.

  • CPU-Sockel: Slot 1
  • Chipsatz: Intel® 82440EX
  • OnBoard-Features
    • Audio: YAMAHA® YMF740
    • LAN:
    • Grafik: ATi 3D Rage Pro Turbo AGP + 8MB SDVRAM
    • Anschlüsse
      • Extern (I/O-Panel):
        • 1x PS/2 Tastatur
        • 1x PS/2 Maus
        • 2x USB Typ-A
        • 1x Seriell
        • 1x Parallel
        • 1x VGA
        • 1x Joystick/MIDI
        • Audio (Lautsprecher, Mikrofon, Line-In)
      • Intern:
        • 2x PATA33 IDE
        • 1x Floppy
        • 1x Infrarot (IrDA)
        • 2x USB
        • 1x Seriell (COM)
        • 1x CPU-Lüfter
        • 1x 20-pin ATX Stromanschluss
        • 1x Front-Panel
    • Slots
      • 2x PCI
      • 2x ISA
      • 2x SDRAM
  • Kühlung: Passiv
  • Spezielle Erweiterungskarten: 1x NoName 10/100Mbit Ethernet
  • Codename: Covington
  • F.M.S.: 6.5.0 (SL2YP)
  • Architektur: 1 CPU – 1 Kern – 1 Thread
  • Technologie: 250nm
  • Sockel: Slot 1
  • TDP: 17.8W
  • Taktung: 300 MHz
  • Instruktionen: MMX
  • Caches
    • L1: 16 KB, 4-way
    • L2:
    • L3:
  • Kühlung: Luft
  • Besonderheiten:
  • Herstellerinfos
  • Module: ?
  • Zeiten: ?
  • Latenz: ?
  • Spannung: ?

Da ich für die 2D-Darstellung die OnBoard ATi 3D Rage Pro Turbo und für die 3D-Darstellung eine Voodoo2 nutzte, muss ich das hier auch wieder aufsplitten. Die 3D Rage Pro war einfach zu schwachbrüstig für Spiele.

  • Chipsatz: ATi 3D Rage Pro Turbo AGP
    • Architektur: Rage 3
    • Technologie: 350nm
    • Pixel Shader: 1
    • Vertex Shader: 0
    • TMUs: 1
    • ROPs: 1
    • Features: DirectX 6.0, OpenGL 1.1
  • Taktungen
    • GPU: 75 MHz
    • RAM: 75 MHz
    • VRAM: 8 MB SDRAM @ 64-bit (diskret)
  • Bus: AGP 2X @ AGP 2X
  • Kühlung: Passiv
  • Chipsatz: 3Dfx Voodoo2
    • Architektur: SST2
    • Technologie: 350nm
    • Pixel Shader: 1
    • Vertex Shader: 0
    • TMUs: 2
    • ROPs: 1
    • Features: DirectX 6.0, OpenGL 1.1
  • Taktungen
    • GPU: 90 MHz
    • RAM: 90 MHz
    • VRAM: 12 MB EDO @ 192-bit
  • Bus: PCI
  • Kühlung: Keine
  • Soundchip: YAMAHA YMF740-V (DS-XG Familie)
  • Kanäle: 2.1
  • RAM:
  • Sample Rate: 48 kHz
  • Bitrate: 18 bit
  • SNR: ?
  • Ausgabegeräte
    • Lautsprecher: Trust Soundforce 480
    • Kopfhörer:
  • Besonderheiten: 3D Audioeffekte, 32-Stimmen XG Wavetable Sythesizer, Direct Sound und Dorect Music Hardwarebeschleunigung, Full-Duplex Stereo, AC97/98 Spezifikationskonform
  • Formfaktor: ATX Midi-Tower
  • Material: Stahlblech & Plastik
  • Front-Panel: Strom- und Resetschalter, Ecokey-Schalter, grüne Strom- und orangene HDD-LED, die Eco-LED dürfte auch orange sein
  • Laufwerksschächte
    • Extern
      • 3x 5.25″
      • 2x 3.5″
    • Intern
      • 4x 3.5″
  • Slotblenden: 7
  • Lüfterplätze: 1
    • Oben:
    • Unten:
    • Vorne: 1
    • Hinten:
    • Seite:
  • Netzteil: Nicht mehr bekannt
    • Max. Leistung: ? Watt
    • Zertifizierung:
    • Kühlung: 80mm Lüfter
  • Besonderheiten: Kann mittels Ecokey-Taste in den Standby versetzt werden.
  • Festspeicher
    • Seagate Medalist ST34321A HDD
      • Modell: ST34321A
      • Formfaktor: 3.5″
      • Speichergröße: 4.3 GB
      • Anbindung: PATA33 @ PATA33
      • Beschreibung: Für Betriebssystem, Programme, Spiele etc.
  • Optische Speicher
    • Afreey CD-2050E 50x CD-ROM
      • Anbindung: PATA? @ PATA33
      • Lesegeschwindigkeiten
        • DVD:
        • CD: 50x
    • PHILIPS CDD3610 CD-RW Brenner
      • Anbindung: PATA33 @ PATA133
      • Lesegeschwindigkeiten
        • DVD:
        • CD: 6x
      • Schreibgeschwindigkeiten
        • DVD-/+R:
        • DVD-/+RW:
        • CD-R: 2x
        • CD-RW: 2x
      • Besonderheiten: Mein allererster Brenner in meinem Leben
  • Magnetspeicher: NEC 3.5″ Diskettenlaufwerk

  • Display Größe: 17″ (?) 4:3
  • Panel Typ: CRT
  • Max. Aufl.: ?
  • Max. Bildwiederholrate: ? Hz
  • Reaktionszeiten: 0ms
  • Latenz: 0ms
  • Helligkeit: ?
  • Kontrastverh.: ?
  • Pixelabstand:
  • Anschlüsse: VGA
  • Besonderheiten:
  • Tastatur: Logitech SK-2500 Internet Keyboard
  • Maus: Microsoft Wheel Mouse 1.0
  • Gamepad:
  • Webcam:
  • Modem: Trust Communicator 56k ESP

1996 – 1998 / Vobis Highscreen Sky Mini P150+

Auch wieder ein Geschenk vom damaligen Lebensgefährten meiner Mutter. Dafür bekam er im Tausch meinen 3x86er.

  • CPU-Sockel: 7
  • Chipsatz: VIA VT82C580 Apollo VP-1
  • OnBoard-Features
    • Audio:
    • LAN:
    • Grafik:
    • Anschlüsse
      • Extern (I/O-Panel):
        • 1x AT (DIN 41524) Tastaturanschluss
      • Intern:
        • 2x PATA IDE
        • 1x Floppy
        • 1x Infrarot (IrDA)
        • 1x USB
        • 1x Seriell (COM) – Slotblende mit dabei
        • 1x Parallel (LPT) – Slotblende mit dabei
        • 1x CPU-Lüfter
        • 1x AT Stromanschluss
        • 1x Front-Panel
    • Slots
      • 4x PCI
      • 3x ISA
      • 4x EDORAM
  • Kühlung: Passiv
  • Codename: (M1R)
  • F.M.S.: (IBM26 6×86-2V2P150GC)
  • Architektur: 1 CPU – 1 Kern – 1 Thread
  • Technologie: 650nm
  • Sockel: 7
  • TDP: 20W
  • Taktung: 120 MHz
  • Instruktionen: ?
  • Caches
    • L1: 16 KB, 4-way
    • L2:
    • L3:
  • Kühlung: Luft
  • Besonderheiten: War mit 120 MHz genauso schnell, wie ein Intel Pentium mit 150 MHz.
  • Herstellerinfos
  • Module: ?
  • Zeiten: ?
  • Latenz: ?
  • Spannung: ?

Auch hier hatte ich eine Grafikkarte für die 2D-Darstellung und eine extra für die 3D-Beschleunigung. Die ATi 3D Rage Pro PCI konnte zwar auch 3D, war aber auch zu schwachbrüstig. 3Dfx war damals einfach der Platzhirsch für die 3D-Beschleunigung.

  • Chipsatz: ATi 3D Rage Pro PCI
    • Architektur: Rage 3
    • Technologie: 350nm
    • Pixel Shader: 1
    • Vertex Shader: 0
    • TMUs: 1
    • ROPs: 1
    • Features: DirectX 6.0, OpenGL 1.1
  • Taktungen
    • GPU: 75 MHz
    • RAM: 75 MHz
    • VRAM: 8 MB SDRAM @ 64-bit
  • Bus: PCI
  • Kühlung: Passiv
  • Mehr Informationen
  • Chipsatz: 3Dfx Voodoo Graphics (Voodoo1)
    • Architektur: SST1
    • Technologie: 500nm
    • Pixel Shader: 1
    • Vertex Shader: 0
    • TMUs: 1
    • ROPs: 1
    • Features: DirectX 5.0, OpenGL 1.1
  • Taktungen
    • GPU: 50 MHz
    • RAM: 50 MHz
    • VRAM: 4 MB EDO-RAM @ 128-bit
  • Bus: PCI
  • Kühlung: Passiv
  • Mehr Informationen

Dies war meine erste Soundkarte überhaupt. Sie war vorher schon in meinem 3x86er im Einsatz. Zwischenzeitlich hatte ich mal mit einer C-Media PCI-Soundkarte gespielt (war bei den Lautsprechern dabei), war aber aufgrund der schlechten Filterung und der daraus resultierenden hohen, leisen Frequenztönen im Leerlauf schnell genervt. Deshalb bin ich wieder zurück. Damals war Plug & Play noch nicht so das Gelbe vom Ei. Übrigens: Diese Soundkatre ist unter meinen Holzprojekten.

  • Soundchip: SB16
  • Kanäle: 2 – Stereo
  • RAM:
  • Sample Rate: ? kHz
  • Bitrate: 16 bit
  • SNR: ?
  • Ausgabegeräte
    • Lautsprecher: Lenco MX 1584
    • Kopfhörer:
  • Besonderheiten: In meiner Ausführung mit CD-ROM Interface
  • Formfaktor: AT Mini-Tower
  • Material: Stahlblech & Plastik
  • Front-Panel: Strom- und Resetschalter, Ecokey-Schalter, grüne Strom- und orangene HDD-LED, COM-Anschluss
  • Laufwerksschächte
    • Extern
      • 2x 5.25″
      • 2x 3.5″
    • Intern
      • 3x 3.5″
  • Slotblenden: 7
  • Lüfterplätze: ?
    • Oben:
    • Unten:
    • Vorne: ?
    • Hinten:
    • Seite:
  • Netzteil: Seasonic® SSG-150G REV: A
    • Max. Leistung: 150 Watt
    • Zertifizierung:
    • Kühlung: 80mm Lüfter
  • Besonderheiten: Kann mittels Ecokey-Taste in den Standby versetzt werden. Außerdem ausgeklügeltes Fixiersystem für Erweiterungskarten.
  • Festspeicher
    • Quantum Sirocco 2550A HDD
      • Modell: 2550A
      • Formfaktor: 3.5″
      • Speichergröße: 2.5 GB
      • Anbindung: PATA33 @ PATA33
      • Beschreibung: Für Betriebssystem, Programme, Spiele etc.
  • Optische Speicher
    • Cyberdrive 120D CD-ROM
      • Anbindung: PATA? @ PATA33
      • Lesegeschwindigkeiten
        • DVD:
        • CD: 12x
  • Magnetspeicher: NEC 3.5″ Diskettenlaufwerk
  • Display Größe: 15″ (?) 4:3
  • Panel Typ: CRT
  • Max. Aufl.: ?
  • Max. Bildwiederholrate: ? Hz
  • Reaktionszeiten: 0ms
  • Latenz: 0ms
  • Helligkeit: ?
  • Kontrastverh.: ?
  • Pixelabstand:
  • Anschlüsse: VGA
  • Besonderheiten:
  • Tastatur: Standard AT/ST 102-Tasten Tastatur
  • Maus: Standard Serielle Kugelmaus
  • Gamepad:
  • Webcam:
  • Modem: Erst NoName (V1433VQE) 33.6k Modem und dann Trust Communicator 56k ESP

1996 / Privileg 3×86-SX20

Hierbei handelt es sich um meinen wirklich ersten, eigenen PC! Gekauft wurde er so ca. 1991 von meinem Vater damals bei Quelle. 1996 hatte er ihn dann mir geschenkt, nachdem er nicht mehr richtig funktionierte. Der Super-Kondensator hatte sein Lebensende erreicht und keine Ladung mehr gespeichert. Somit hat der PC jedes Mal nach dem Ausschalten die BIOS-Einstellungen vergessen. Hier hatte ich dann zusammen mit dem damaligen Lebensgefährten meiner Mutter einen AA-Batteriehalter eingelötet. Dann funktionierte er wieder eine Weile, wurde aber dann bald durch den Vobis Highscreen Sky Mini ersetzt. Der Privileg lief mit Windows 3.1.

  • CPU-Sockel: Keiner, CPU war fest verlötet
  • Chipsatz: ?
  • OnBoard-Features
    • Audio:
    • LAN:
    • Grafik:
    • Anschlüsse
      • Extern (I/O-Panel):
        • ?
      • Intern:
        • ?
    • Slots
      • ?
  • Kühlung:
  • Codename:
  • F.M.S.:
  • Architektur: 1 CPU – 1 Kern – 1 Thread
  • Technologie: 800nm
  • Sockel: Keiner, war fest verlötet
  • TDP: ?
  • Taktung: 20 MHz
  • Instruktionen: ?
  • Caches
    • L1:
    • L2:
    • L3:
  • Kühlung: Keine
  • Besonderheiten:
  • Herstellerinfos
  • Module: ?
  • Zeiten: ?
  • Latenz: ?
  • Spannung: ?
  • Chipsatz: V6A67
    • Architektur: ?
    • Technologie: ?
    • TMUs: ?
    • ROPs: ?
    • Features:
  • Taktungen
    • GPU: ? MHz
    • RAM: ? MHz
    • VRAM: 64 KB (!)
  • Bus: ISA
  • Kühlung: Keine

Ursprünglich war keine drin. Später bekam ich diese hier dann geschenkt.

  • Soundchip: SB16
  • Kanäle: 2 – Stereo
  • RAM:
  • Sample Rate: ? kHz
  • Bitrate: 16 bit
  • SNR: ?
  • Ausgabegeräte
    • Lautsprecher: Kleine 0815 Lautsprecher
    • Kopfhörer:
  • Besonderheiten: In meiner Ausführung mit CD-ROM Interface
  • Formfaktor: AT Desktop
  • Material: Stahlblech & Plastik
  • Front-Panel: Strom- und Resetschalter; Power-, HDD- und Turbo-LED, Schloss zum Sperren
  • Laufwerksschächte
    • Extern
      • 2x 5.25″
      • 1x 3.5″
    • Intern
      • ?
  • Slotblenden: ?
  • Lüfterplätze: ?
    • Oben:
    • Unten:
    • Vorne: ?
    • Hinten:
    • Seite:
  • Netzteil: Nicht mehr bekannt
    • Max. Leistung: ? Watt
    • Zertifizierung:
    • Kühlung: Luft
  • Besonderheiten: Kann mittels Schloss vor Einschalten gesperrt werden
  • Festspeicher
    • Ja, da ist schon eine Festplatte drin 🙂
      • Modell: ?
      • Formfaktor: 3.5″
      • Speichergröße: 80 MB
      • Anbindung: ?
      • Beschreibung: Für Betriebssystem, Programme, Spiele etc.
  • Magnetspeicher: NEC 3.5″ Diskettenlaufwerk

  • Display Größe: 15″ (?) 4:3
  • Panel Typ: CRT
  • Max. Aufl.: ?
  • Max. Bildwiederholrate: ? Hz
  • Reaktionszeiten: 0ms
  • Latenz: 0ms
  • Helligkeit: ?
  • Kontrastverh.: ?
  • Pixelabstand:
  • Anschlüsse: VGA
  • Besonderheiten:
  • Tastatur: Standard AT/ST 102-Tasten Tastatur
  • Maus: Serielle 3-Tasten Kugelmaus
  • Gamepad:
  • Webcam:
  • Modem: 14.4k Modem von 1&1 – Wobei mein Vater ursprünglich erst mal BTX nutze

1989 / ATARI 1040 STFM

Den ATARI besaß ich dann auch irgendwann. Er gehörte damals jedoch meinem Bruder und hatte immer heimlich drauf gespielt. Ich glaube, dass ich ihn zusammen mit dem Privileg bekommen habe. Den hatte mein Vater nämlich auch geliefert gehabt, indem er beim Versuch, eine feststeckende Diskette aus dem Laufwerk zu popeln, den Lese-Schreib-Kopf zerstört hatte. Theo hatte dann ein neues Laufwerk eingebaut, das allerdings nicht für das Modell vorgesehen war. Deswegen musste er das Gehäuse des ATARI etwas abändern. Den ATARI habe ich heute immer noch und wird/wurde von mir generalüberholt.

Mit TOS 1.04

Konnten, wenn man die Lötfähigkeiten dazu hatte, auf bis zu 2 MB aufgestockt werden.

  • 60 Hz NTSC / 50 Hz PAL
  • Monochrom: 640×400 Pixel
  • Farbe: 640×200 Pixel bei 4 Farben, 320 x 200 Pixel bei 16 Farben
  • Farbpalette: 512 Farben
  • Yamaha YM2149
    • 3 programmierbare Tonkanäle
    • Programmierbare Lautstärke
    • Dynamische Hüllkurvenmodulation
    • Wellenmodulation
    • Programmierbares Anschwellen, Abschwellen, Ausklingen und Freigeben
  • Anschlüsse
    • Vorne, unten
      • 1x Maus/Joystick
      • 1x Joystick
    • Links
      • Midi-In
      • Midi-Out/Through 31.25 baud
      • Steckkassettenslot
    • Hinten
      • Modem, RS232C, 50-19.200 baud
      • Drucker, 8-bit Parallel
      • Diskette (Floppy), 250 Kbits/s
      • Festplatte (DMA), 10 Mbits/s
      • Fernseher (benötigt Chinch auf Antennen-Kabel)
      • Monitor
      • Audio (Stereo, Chinch)
      • Strom (Kaltgeräte)

3.5″ DD Floppy mit 720 KB

12″ Farbmonitor, mit einer Auflösung von 640 x 200 Pixeln und eingebautem Monolautsprecher

  • Tastatur: Eingebaute QWERTZ-Tastatur
  • Maus: ATARI ST 2-Tasten Maus
  • Joystick: NoName
  • Webcam:
  • Modem:

Mehr Informationen zum ATARI ST gibt es hier bei Wikipedia (Englisch).