USB-Netzteile: Amazon FireTV Stick ist wählerisch!

Mein momentanes Vorhaben ist es, diese ganzen einzelnen USB-Netzteile die z.B. zum Laden meines Smartphones, meiner SmartWatch, gelegentlich mal meine PowerBank und zum Betreiben meines Amazon FireTV Stick 4k zu reduzieren, da teilweise u.a. aufgrund von Platzmangel, 3-fach Steckeradapter zum Einsatz kommen. Leider ist dieses Vorhaben nicht besonders einfach.

Sehr wählerisch

Während die Ladestationen von Smartphone und -Watch mit einem Fremd-Netzteil wunderbar betreiben lassen und sich meine AUKEY PB-N36 20000mAh Powerbank (kann ich übrigens sehr empfehlen) auch nicht vom Fremdhersteller kratzen lässt – wobei da eh kein Ladeadapter dabei war -, so stellt der Amazon FireTV Stick eine regelrechte Diva dar.

Die Testprobanden

Bis jetzt hatte ich schon folgende Netzteile in Verwendung:

Bei all diesen 4 USB-Netzteilen lief der Amazon FireTV Stick instabil und stürzte immer wieder mal ab. Dabei lieferten alle Netzteile pro USB-Port bis zu 2,5A! Der Amazon Stick braucht aber maximal nur 0,021A (21mA). Abgesehen davon, handelt es sich beim HN Power HNP40-5USB um ein stabilisiertes Netzteil, welches Spannung und Strom stabil halten sollte. Aber direkt nach dem Starten und der Meldung >>Wird geladen…<<, stürzt der Stick ab und startet neu.

Weiteres Vorgehen

Gestern hatte ich mich dann mal mit dem Support von Amazon in Verbindung gesetzt. Diese haben bzgl. Empfehlung lediglich das originale Netzteil oder das s.g. Mission USB Stromkabel. Letzteres ist eine richtig nette Sache, da man hier als Konstantstromquelle einen Akku zwischengeschaltet hat. Ein kleiner Prozessor im Inneren entscheidet darüber, ob der Strom direkt durchgereicht werden kann oder ob der Akku mit dazugeschalten werden muss. Da ich aber ein längeres USB-Kabel verlegt habe, wäre das eher nur die letzte Möglichkeit für mich. Das längere USB-Kabel läuft übrigens sehr gut mit dem originalen Netzteil.

Ich habe jetzt noch 2 Kandidaten, die ich ausprobieren werde:

  • ANKER PowerPort 5 – Soll zuverlässig lt. einem Amazon Kunden mit dem Stick laufen
  • SPLAKS TC40W-L4 4-Port USB

Wobei ich letzteres ungern ausprobieren möchte, da es sich hierbei wieder um 0815-Chinaschrott handelt.

Mal sehen ob das ANKER nun funktioniert oder ob ich auf das Mission USB Stromkabel umschwenken muss.

Update 26.09.2021

Jetzt habe ich doch ganz vergessen, hier ein Update zu schreiben. Also, ich habe in der Zwischenzeit mal das Mission USB Stromkabel probiert. Als Dauerlösung hat mir das Teil gar nicht gefallen. Es hat dafür gesorgt, dass ich z.B. in Crunchyroll immer wieder Ton- oder Bildprobleme bekommen habe. Die Sticks sind sowas von empfindlich, was die Versorgungsspannung anbelangt, dass schon kleinste Schwankungen zu Problemen führen können. Deshalb bin ich wieder zu meinem alten 1.8m Value USB-Kabel und dem Amazon Originalnetzteil zurückgegangen. Aber im Wohnzimmer ist noch so ein Teil dran. Fürs gelegentliche Schauen, reicht es jedoch allemal aus.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.