MailStore Home unter Linux nutzen

Lange Zeit habe ich versucht, MailStore Home unter Linux zum Laufen zu bringen. Ich hab mir im Internet einen Wolf gesucht, hab jetzt letztendlich den Support von MailStore angeschrieben und nun doch wiedermal selber die Lösung gefunden.

Systemvoraussetzungen

Um MailStore unter Linux (in meinem Fall Ubuntu 20.04 LTS) zum Laufen zu bringen, brauchst Du erst mal folgende Werkzeuge und Programme:

  • PlayOnLinux (POL) – Bekommst Du meistens über die Repository Deiner Distro.
  • Wine 5.19 32-Bit oder evtl. höher (installierst Du dann in POL).
  • .NET 4.62 – Installierst Du dann auch in POL.
  • Firebird 3 Server – Besonders wichtig! Musst Du manuell von https://firebirdsql.org herunterladen.

PlayOnLinux installieren

POL ist normalerweise in allen Repositories gängiger Distros vorhanden. Folgende Befehle können zum Installieren von POL verwendet werden.

Ubuntu/Debian und andere Debian basierende Distros

wget -q "http://deb.playonlinux.com/public.gpg" -O- | sudo apt-key add -
sudo wget http://deb.playonlinux.com/playonlinux_cosmic.list -O /etc/apt/sources.list.d/playonlinux.list
sudo apt update
sudo apt install playonlinux

Arch und andere Arch basierende Distros

pacman -Syu playonlinux

Für Fedora kann man sich hier das yum-Paket herunterladen.

Wine-Prefix vorbereiten

Wenn POL installiert ist, startest Du es anschließend über den aktuellen Benutzer – nicht unter root – und bereitest schon mal den Wine-Prefix zum installieren von MailStore vor. Dieser Vorgang kann etwas Zeit kosten, da POL das Microsoft .NET 4.6 Framework installieren muss und das nicht gerade schnell vonstatten geht.

Als erstes fügst Du die entsprechende Wine Version zu POL hinzu. Dazu gehst Du oben in der Menüleiste von POL auf »Werkzeuge« und dann auf »Wine-Versionen verwalten«. Ich habe in meinem Fall 5.19 x86 genommen. Eine neuere Version sollte aber theoretisch auch gehen.

Ist die Wine-Version runtergeladen und installiert, kannst Du das Fenster wieder schließen. Im Hauptfenster von POL klickst Du dann oben auf »Konfigurieren«. Es öffnet sich nun ein neues Fenster, in dem sämtliche Wine-Prefixe angezeigt werden. Hier klickst Du dann unten auf den »Neu«-Knopf. Folgender Dialog wird sich dann öffnen:

Nun klickst Du auf »Weiter« und wählst auf der Folgeseite »32 bit Windows Installation« aus und klickst auf Weiter.

Jetzt wählst Du Deine vorher installierte Wine-Version aus – bei mir wäre das 5.19 – und klickst auf Weiter.

Als nächstes gibst Du den Namen für den Wine-Prefix bzw. das „Laufwerk“ an. Nimm am besten »mailstorehome« wie auf dem Bild. Danach einfach wieder auf Weiter klicken.

Nun erstellt POL das Laufwerk und richtet den Prefix ein. Anschließend befindest Du Dich wieder in der Konfiguration der Prefixe. Wenn nicht, dann das Fenster einfach in den Vordergrund holen.

Nun musst Du einen kleinen Zwischenschritt machen, da es sonst zu Problemen bei der Installation kommt und die mscorevw.exe rummeckert. Öffne bitte eine neue Terminalsitzung und gebe folgenden Befehl ein:

echo 0 | sudo tee /proc/sys/kernel/yama/ptrace_scope

Nun wechselst Du wieder rüber zum POP Konfig-Fenster und wählst hier dann den gerade eben erstellten Prefix (Bsp.: mailstorehome) aus, klickst in der rechten Fensterseite oben auf den Reiter »Installierte Komponenten« und wählst in der Liste »dotnet461« aus. Nun auf den »Installieren«-Knopf klicken.

Bitte folge nun sämtlichen Informationen auf den folgenden Dialogen und klicke stets auf weiter. Erst deinstalliert POL das Mono Framework und beginnt danach erst mal mit der Installation von .NET 4.0. Dann geht es mit Version 4.5 weiter und geht dann letztendlich zu 4.6.1 über.

Wenn die Installation der Frameworks abgeschlossen ist, befindest Du Dich im »Bitte warten«-Dialog wieder. Wenn dieser zu lange aufbleibt, kannst Du das Fenster rechts oben auf dem X einfach schließen. Der Prefix ist nun fertig eingerichtet und bereit zur Installation von MailStore.

Firebird installieren

Damit MailStore funktionieren kann, muss der Firebird Server installiert sein. Klicke daher nun im POL Konfig-Fenster oben auf den Reiter »Diverses« und dann auf den Knopf »Eine .exe-Datei im virtuellen Laufwerk ausführen«. Hier wählst Du dann die entsprechende Firebird Installationsdatei aus.

Folge nun sämtlichen Dialogen und belasse alle Standardeinstellungen. Es muss nichts verändert werden.

MailStore installieren

Um MailStore zu installieren, gehst Du auch einfach wie bei Firebird vor: »Eine .exe-Datei im virtuellen Laufwerk ausführen« und die entsprechende MailStore Installationsdatei suchen und auswählen. Auch hier wieder sämtlichen Dialogen folgen und alles so belassen wie es ist.

Nun ist MailStore Home installiert und kann ausgeführt werden! Um dies bequem zu bewerkstelligen, musst Du noch eine Verknüpfung anlegen. Hier gehst Du in der POL Konfig oben auf den Reiter »Allgemein« und klickst auf »Einen neuen Starter für dieses virtuelle Laufwerk erstellen«.

Im nächsten Dialog wählst Du in der Liste »MailStoreHome.exe« aus. Es kann vorkommen, dass POL meckert und meint, dass die Applikation nicht ausgeführt werden kann. Klicke hier einfach auf »Nein«.

Wenn die Verknüpfung angelegt wurde, durchsucht POL nochmals das virtuelle Laufwerk. Wenn Du keine weitere Verknüpfung anlegen willst, dann wähle einfach »Ich möchte keinen anderen Starter erzeugen« aus und klicke auf Weiter. Ansonsten kannst Du diese Prozedur solange wiederholen, bis Du alle notwendigen Verknüpfungen angelegt hast.

Jetzt kannst Du sämtliche Fenster, bis auf das POL Hauptfenster schließen. Hier wählst Du dann einfach die MailStore Home Verknüpfung aus und klickst entweder auf Ausführen oder startest durch einen Doppelklick.

Der Rest sollte selbsterklärend sein. Entweder ein vorhandenes Archiv öffnen oder ein neues anlegen.

Viel Spaß mit der Verwendung von MailStore Home unter Linux! 🙂

4 Kommentare

  1. Hallo,
    danke für die Anleitung, jedoch bekomme ich das Programm nicht installiert – Playonlinux hängt sich schon bei der Installation donet461 fest… und dann kann ich das Programm nicht installieren…

    vielleicht hast du noch einen Tipp
    Danke

    1. Grüß Dich Elke,

      am besten erst das .NET 4.0, dann 4.5 und dann die 4.61. PlayOnLinux kann das zwar auch automatisch nacheinander machen, habe aber festgestellt, dass die Installationsroutinen da immer mal spinnen. Kommt evtl. eine Fehlermeldung, wenn die Installation festhängt oder abstürzt? Manchmal dauert die Installation auch eine Weile und man sollte das ganze im Hintergrund einfach durchlaufen lassen. Aber wenn es z.B. nach 1 Stunde immer noch nicht durch ist, dann ist da wirklich was im argen. .NET und WINE ist leider etwas eine Geschichte für sich. Ist schon irgendwie blöd, dass Mono dafür nicht reicht.

      Liebe Grüße,
      Johannes

  2. Hallo ,

    bei mir kommt bei der Installation von Net 4.0 immer die Fehlermeldung „mscorsvw.exe“. Natürlich habe ich den Zwischenschritt „echo 0 | sudo tee /proc/sys/kernel/yama/ptrace_scope“ ausgeführt. Trotzdem erhalte ich bei der Installation Net 4.0 diese „mscorsvw.exe“-Fehlermeldung. Das ist völlig unabhängig davon, ob ich manuell 4.0 installiere, oder automatisiert 4.61.
    Folgende Fehlerfehlermeldung ist in den Fehlermedung-Details zu sehen:
    „RtlDefaultNpAcl () at Z:\root\wine-git\dlls\ntdll\sec.c:1731
    0x7bc50ce9 RtlDefaultNpAcl+0x179 [Z:\root\wine-git\dlls\ntdll\sec.c:1731] in ntdll: ret
    Unable to access file ‚Z:\root\wine-git\dlls\ntdll\sec.c'“

    Bin hilflos. Gibt es einen Tipp für mich?

    1. Grüß Dich Detlef!

      Ich glaube, dass ich so einen Fehler auch schon mal hatte. Leider kann ich Dir nicht mehr genau sagen, was ich zur Beseitigung exakt gemacht habe. Da es sich hier um .NET Runtime Optimization Service handelt, könntest Du evtl. mal den Prozess einfach mal killen. Aber wie ich in der Fehlermeldung sehe, scheint die Funktion oder ein Prozess nicht auf die sec.c in Z:\root\wine-git\dlls\ntdll\ zugreifen zu können. Vielleicht einfach mal Linux nochmal neu starten und dann nochmal probieren. .NET ist einfach ein riesen Sorgenkind. Ich hab auch mal im Netz geschaut, aber auch leider nichts verwertbares gefunden. Alternativ könntest Du auch mal die 4.71 testen. Evtl. könnte auch das hier helfen: https://askubuntu.com/questions/881435/problem-to-install-net-4-6-using-wine Bei mir hatte es so, wie ich es in meiner Anleitung geschrieben habe, auf Anhieb geklappt. Evtl. könnte es auch helfen, direkt – wie oben beschrieben – nach einem Neustart die Installation fortzusetzen. Manchmal funken auch andere Prozesse mit rein.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.