Deckmantel: Coronavirus

Seit Ende 2019 ist der Coronavirus das erste Mal in Wuhan, China aufgetreten. Seither sollen lt. einer Statistik im Moment 82.184 Menschen infiziert, 32.903 wieder geheilt und 2.804 dran gestorben sein. In den Medien wird täglich über neue Fälle in Deutschland berichtet. Ich sehe darin eine große Panikmache und Ablenkung.

Update 20.03.2020

Ich habe mich mal ein wenig über die so propagierten Ausgangssperren informiert. So schlimm wie es klingt, ist es in Wirklichkeit nicht und aus meiner Sicht auch was Gutes. Ausgangssperre heißt nicht, dass man nicht mehr aus dem Haus gehen darf. Es bedeutet, dass man nur keine Feiern oder Versammlungen mehr praktizieren darf. Es ist trotzdem nach wie vor erlaubt u.a. einkaufen zu gehen, zur Tankstelle zu fahren, Frischluftaktivitäten wie z.B. Joggen oder spazieren gehen, Familienangehörige besuchen und pflegen, die Bank besuchen, den Hund Gassi führen und zur Arbeit fahren, wenn kein Homeoffice möglich ist.

Was jedoch nicht erlaubt ist, sind Zusammenkünfte fremder Leute zur Gruppenbildung und Feiern. Und gerade der letzte Punkt ist einer, wieso die Ausgangssperre gut ist! Seit der Neuzeit gehen die Menschen zu jeder Gelegenheit feiern – ob es jetzt was zu feier gibt oder nicht. Man feiert einfach so, säuft sich die Birne zu und hurt durch die Gegend. Dabei ist es viel wichtiger sich auch mal auf sich zu besinnen, an sich zu arbeiten, die Gesundheit zu verbessern und sich um Familienangehörige zu kümmern!

Abgesehen davon, begrüße ich es als Demophobiker sehr, wenn ich durch die Gegend gehe und auf keine Menschenmassen treffe. Es ist jedoch bei mir keine Angst, sondern Ablehnung/Abscheu, da ich als hoch sensibler Mensch diese Massen an verschiedenen Energien nicht verkraften kann. Zwar mag ich schon den ein oder anderen Besuch von Konzerten, aber wenn es z.B. um Einkäufe oder Freizeitaktivitäten geht, dann mag ich keine Menschenmassen. Weniger ist manchmal viel besser. 🙂

Update 19.03.2020

So gesehen hat die ganze Isolationsaktion auch was Gutes. Die Luftqualität hat sich in vielen Städten sehr verbessert – so wie in China schon lange nicht mehr. Dazu erholt sich die Natur z.B. viel mehr, was man z.Z. in Venedig beobachten kann. Und trotzdem gibt es aus meiner Sicht noch den bitteren Beigeschmack. Ich habe u.a. ein Video von Sadhguru gesehen, in dem er sagt, dass Tiere Viren beherbergen, mit denen unser Körper nicht zurecht kommt.

Ja, kann schon sein. Aber die Chinesen essen diese gewissen Tiere ja nicht erst seit gestern, schon seit Jahrhunderten! Auch in anderen Ländern werden Schlangen gegessen, seit Jahrhunderten gegessen und da ist auch noch nichts passiert. Ich bin der Ansicht, dass denen dort in Wuhan der Virus ausgebüxt ist oder es sich um ein Versuchstier aus dem in Wuhan ansässigen Labor handelt. COVID-19 ist ein Kampfstoff, genauso wie SARS etc.

Update 17.03.2020

Söder hat nun den Katastrophenfall ausgerufen und Merkel sowie Seehofer rufen dazu auf, soziale Kontakte soweit wie möglich zu meiden. Aus meiner Sicht ist das nicht nur eine Präventivmaßnahme, sondern auch ein offensichtlicher Versuch, sozialen Zusammenhalt und Strukturen zu zerschlagen, damit im Fall X kein Zusammenhalt der Bürger mehr vorliegt.

Solch eine Aktion wollte man auch mit schon mit den Flüchtlingsfluten erreichen, worauf sich Linke und Rechte dann gegenseitig die Melone matschig klopfen sollen. Ist soweit nicht aufgegangen. Jetzt versucht man durch einen harmlosen Virus nicht nur die Wirtschaften zu schwächen oder zu schädigen, sondern auch den Zusammenhalt der Bürger zu zerschlagen! Wenn man bedenkt, dass China der größte Warenproduzent auf der Welt ist, Italien auch wirtschaftlich einigermaßen gut dasteht und nun auch wir wieder mal aufgrund einer zu großen Wirtschaft nieder gerungen werden sollen (so wie im 1. und 2. Weltkrieg).

Ich persönlich bin der Ansicht, dass die USA der Initiator hierfür ist. Allerdings könnten es auch Länder aus den eigenen europäischen Reihen sein – z.B. Frankreich oder England. Beide waren auf unsere Industrie ja bereits im 2. Weltkrieg neidisch auf uns und hatten Angst vor unserer Wirtschaftsmacht. Aber das ist für die Schläfer ja alles Verschwörungstheorie. Dabei gibt es genug Beweise und Fakten hierfür. Ich halte angesichts meiner Erfahrungen und bisherigen Vorkommnisse nichts mehr für unmöglich. Zumal der Großteil der Bevölkerung absichtlich dumm gehalten wird.

China als Inkubator

SARS, Schweinegrippe, Vogelgrippe und nun Corona. Alles Viren die aus China kommen. In einem Buch stand einst: „Hütet euch vor der gelben Gefahr!“ Und auch auf Wikipedia steht bzgl. der gelben Gefahr etwas, was von den USA aus geht. Dabei ist glaube ich weniger ein Kriegsszenario gemeint, sondern evtl. mehr die Umstand, dass eben Chinesen schnell Krankheiten verbreiten können.

Das liegt vermutlich zum einen daran, dass es viele Chinesen gibt und zum anderen vermutlich daran, dass sie eng zusammenwohnen. Ich persönlich mag die Chinesen, eigentlich alle Asiaten, dennoch sehe ich in der ganzen Geschichte stets eine Diffamierung bzw. Reduzierung der chinesischen Industrie.

Etwas US-Amerikanische Geschichte

Aufgrund dessen, dass China mit die größte Industrienation der Welt ist, weil eben fast jeder Hersteller dort billig produzieren lässt, die Chinesen aber selber auch gute Marken aufgebaut haben und vor allem die Tencent Holdings Ltd. fast die gesamte US-Amerikanische Industrie aufgekauft hat, sehe ich hier einen großen Neid der USA.

Wenn man in die Geschichte der Amis schaut, gab es einige kluge Köpfe, die viele Erfindungen hervorgebracht haben. Die Industrie hingegen, war nie wirklich das Gelbe vom Ei. Das mag wohl daran liegen, dass die Amis eigentlich ein faules Folk sind. Kein Wunder, haben sie sich aus dem Abschaum Europas gebildet, die außer Rauben, Morden und Vergewaltigen nichts wirklich auf dem Kasten hatten. Trotzdem kamen auch einige freiwillig in die USA.

Und genau weil die Amis grundsätzlich so faul sind, haben sie nie wirklich fiel Gutes auf die Beine gestellt und da die Qualität häufig viel zu Wünschen übrig hatte. Dazu kommt auch noch, dass in den USA – abgesehen von den Bürgerkriegen – nie ein richtiger Krieg geführt wurde, wie wir es vom 1. und 2. Weltkrieg kannten. So haben die Amis nie wirklich gelernt, wie man Dinge von Grund auf wiederaufbaut, so wie es andere Nationen und auch wir mussten. Dort wurden noch nie Städte komplett zerbombt etc.

Deshalb haben sie es sich scheinbar zur Aufgabe gemacht, dass sie lieber Firmen aufkaufen, anstatt sich selber, wie z.B. Steve Jobs oder Bill Gates, anzustrengen und etwas auf den Markt bringen. Man will ein Stück vom Kuchen abhaben, ohne je was dafür geleistet zu haben.

Und was hat das mit China und Corona zu tun?

Gerade der Umstand, dass die Chinesen sehr fleißig und wissbegierig sind und leider auch für einen Hungerlohn Güter für andere Nationen produzieren, haben sie sich zu einer sehr großen Industrienation aufgeschwungen. Dabei sind es nicht nur die Fremdproduktionen, die sie nach oben katapultiert haben, sondern auch eigene gute Marken. Und genau hier liegt der Knackpunkt!

Die chinesische Industrie ist so hoch wie lange nicht mehr, was der USA ein großer Dorn im Auge ist – schon alleine wegen dem Umstand mit Tencent. Deshalb musste man wieder eine Krankheit in die Menge werfen, um die Industrie und die Bevölkerung zu reduzieren. Norman Investigativ hält Leute die sowas denken für „Schwachköpfe“, da solche Aussagen die Chinesen nur noch mehr beleidigen würden. Ich sehe daran nur, dass auch er mittlerweile von diesem Konstrukt bezahlt wird und keine Ahnung von den USA hat.

Auf jeden Fall will man mit der ganzen Corona-Miesere, wie auch mit der ganzen CO²-Farce, von den eigentlichen Komplotten und Problemen ablenken. Und zwar in dem Fall die Reduzierung der chinesischen Industriemacht! Das hatte man mit uns bereits im 1. und im 2. Weltkrieg gemacht, da einigen Nationen wie u.a. den USA, England und Frankreich unsere Industriemacht zu groß wurde. Deshalb kamen die Zionisten auf den Plan und haben uns niedergesägt. Das ist aber eine andere Geschichte, die ungläubige Schläfer gerne als Verschwörungstheorie abtun, obwohl es fundamentierte Fakten/Beweise dafür gibt.

Ablenkungsmanöver

Aus meiner Sicht ist diese ganze Informationsüberflutung bzgl. COVID-19 und Corona ein reines Ablenkungsmanöver, um von wichtigeren, größeren Problemen abzulenken. Hier wäre u.a. der Türkei-Konflikt zu nennen, die Flüchtlingsprobleme an der Griechischen Grenze etc.

Fazit

Es ist wichtig, dass man sich nicht von den manipulierten Massenmedien scheu machen lassen sollte. Klar ist, dass man Corona jetzt nicht zu sehr verharmlosen sollte. Dennoch werden hier mal wieder Pferde scheu gemacht, obwohl es weitaus gefährlichere Krankheiten gibt. Schon alleine die Tatsache, dass jährlich viele an der Influenza und dem Norovirus erkranken und einige auch daran sterben, danach kräht kein Hahn. Aber wenn ein Coronavirus aus China kommt, einer riesen Industrienation mit vielen Menschen, dann wird kräftig scheu gemacht.

Ich appelliere an Eure Vernunft und bitte Euch, Euren Verstand zu nutzen und auf Euer Bauchgefühl zu hören! Meins sagt: Es wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.