Mikroplastik nimmer immer mehr zu

Wie viele sicher schon wissen, nimmt die Mikroplastikproblematik immer weiter zu. Dabei ist aber nicht nur die vermehrte Verschmutzung dran Schuld, sondern auch normale Alltagsgegenstände können unter gewissen Umständen Mikroplastik abgeben.

Einer der am häufigsten verwendeten Alltagsgegenstände ist z.B. die Bratpfanne. Seit ca. 1954, gibt es sie mit einer s.g. Teflonbeschichtung. Dabei handelt es sich um Polytetrafluorethylen (PTFE), ein teilkristallines Polymer das aus Fluor und Kohlenstoff hergestellt wird. Durch das Erhitzen und die Reibung durch z.B. Kochlöffel, geraten immer wieder kleinste Partikel in den Körper und können sich dort anreichern. Dies wurde uns seit sehr vielen Jahren verschwiegen!

Hier ein interessantes Video vom YouTube Kanal Sonnenseite dazu:

 

Auch z.B. unsere Wasserkocher sind davon betroffen:

In diesem Sinne solltet Ihr unbedingt mehr auf Metall, Glas und Holz umsteigen. Zwar ist einiges schwerer und zerbrechlicher, dafür aber auch gesünder für uns!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.